Was ist die Elektroindustrie?

Der Begriff Elektrizität gibt der Elektroindustrie seinen Namen. In Deutschland ist die Elektroindustrie die zweitgrößte Industriebranche und gleichzeitig eine der größten Exportbranchen. Den größten Teil der Elektroindustrie machen mittelständische Unternehmen aus. Elektrizität ist nicht nur der Namensgeber dieses Industriezweiges, sondern auch das zentrale Thema dieser Industrie.

Was ist Elektrizität und wofür ist sie gut?

Vereinfacht dargestellt handelt es sich bei Elektrizität um die Bewegung von unterschiedlich geladenen atomaren Teilchen, besser bekannt als Elektronen und Protonen. Die elektrische Ladung wird in der Einheit Coulomb gemessen, der elektrische Strom wird in der Einheit Ampere gemessen und die elektrische Spannung wird in Volt angegeben. Durch die Beschleunigung der elektrischen Ladung entsteht elektrische Energie, umgangssprachlich „Strom“ genannt. Aus unserem Alltag ist Strom nicht mehr wegzudenken, ob Licht, Wärme oder Kraft, die Vorzüge der Elektrizität sind all gegenwärtig. In der Natur sind Blitze eine der bekanntesten Ausprägungen von Elektrizität. Was viele nicht wissen ist, dass die Informationsübertragung innerhalb der Nervensysteme von Lebewesen auch eine Ausprägung der Elektrizität ist.

Welche Aufgaben hat die Elektroindustrie?file9051310290389_1

Ein großer Bereich in der Elektroindustrie beschäftigt sich mit der Stromversorgung. Sowohl die Instandhaltung als auch der Ausbau des Stromnetzes sind wichtige Bestandteile in der Stromversorgung. Dabei kann es im großen Rahmen z.B. durch Strommasten geschehen, aber auch im kleinen Rahmen z.B. bei der Verlegung von Leitungen in Privathaushalten. Der andere große Bereich ist die Herstellung und Wartung von Elektrogeräten. Dabei geht es von Haushaltsgeräten wie z.B. Toastern, über Unterhaltungselektronik wie Fernsehern oder Spielekonsolen bis hin zu Elektrofahrzeugen.

Erfahren Sie bei uns auch mehr über die Metallindustrie.

Posted in Allgemein, Neuigkeiten.